THUMBAWUMBA 2.0

File: 'liesmich.htm' - Info ├╝ber ThumbaWumba 2.0

Author: Matthias Peters

E-Mail: tw@matthiaspeters.de

WWW: http://www.matthiaspeters.de 

Programmdateien:

  • liesmich.htm: diese Datei
  • *.htm: diese Datei in anderen Sprachen
  • *.ln: Sprachdateien f├╝r das GUI
  • thumba.exe: das Programm
  • *.tw2 fertige Layout- bzw. Einstellungsdateien

Was ist Thumbawumba?

Sinn des Programmes ist, aus Digitalkamerabildern Webseiten zu machen. Dazu kann man entweder das Standard Layout benutzen, oder den HTML-Code an die eigenen Bed├╝rfnisse anpassen. Zwei S├Ątze von Makros (einer f├╝r die Thumbnailseiten und einer f├╝r die Bilderseiten) k├Ânnen dabei helfen, eigene Navigationselemente kopieren. F├╝r die Gr├Â├čenanpassung von Bildern stehen eine Reihe professioneller Algorithmen zu Auswahl. F├╝r die automatische Generierung von Bildergallerien stehen auch Kommandozeilenparameter zur Verf├╝gung.

Versionshistorie:

Was ist neu gegen├╝ber Version 1.2?

  • komplette Neugestaltung der Benutzeroberfl├Ąche
  • Unterst├╝tzung f├╝r ein zus├Ątzliches Verzeichnis mit zu kopierenden Elementen
  • zus├Ątzliche Makros
  • Kommandozeilenunterst├╝tzung
  • echte Mehrsprachlichkeit, von jedem einfach erweiterbar um zus├Ątzliche Sprachen (dazu einfach eine beliebige *.LN Datei ├╝bersetzen)
  • .tif Datei Unterst├╝tzung (allerdings ohne LZW)
  • CSS Unterst├╝tzung (Cascading Style Sheets, zeitgem├Ą├čer HTML Standard, erleichtert das Anpassen der erzeugten Seiten an eigene Layouts enorm)
  • generell mehr Optionen hier und da...


Was ist neu gegen├╝ber Version 1.1b?

Dank der ÔÇ×dEXIFÔÇť Programmbibliothek von Gerry McGuire unterst├╝tzt ThumbaWumba jetzt das EXIF Format: bei der Sortierung der Dateien nach Datum wird ÔÇô wenn verf├╝gbar ÔÇô nicht das Dateidatum verwendet, sondern statt dessen das in der EXIF Datei gespeicherte Aufnahmedatum. Etwaige EXIF Informationen werden auch in den Zielbildern gespeichert. Beide Programmeigenschaften lassen sich ├╝ber eine Checkbox auch deaktivieren. Der Inhalt des EXIF ÔÇô Kommentarsegments l├Ąsst sich jetzt auch per Makro in den HTML Code der Bilderseiten einbauen. So ist es m├Âglich, automatisch individuelle Bild├╝berschriften zu vergeben.
Eine einfache Erweiterung mit n├╝tzlichem Effekt: es besteht endlich die M├Âglichkeit, die Erstellung der Bilder zu unterdr├╝cken. Dadurch wird das Erstellen von eigenen Weblayouts bedeutend vereinfacht, weil die qu├Ąlend lange Zeit bis zur Vorschau im Browser auf ein Minimum reduziert wird.

Was ist neu gegen├╝ber Version 1.1?

Es gab in der Version 1.1 ein paar Fehler beim Laden und Speichern der *.THW Dateien. Au├čerdem wurde f├╝r die Auswahl von Quell- und Zielordner der Windows Standarddialog eingebaut (sieht sch├Âner aus und zeigt auch lange Dateinamen korrekt an).

Was ist neu gegen├╝ber der Version 1.0?

Die wohl wichtigste Neuerung ist, dass jetzt auch f├╝r jedes einzelne Bild eine Webseite erzeugt wird, dadurch wird das Durchbl├Ąttern enorm erleichtert. Zweitens gibt es dank der hervorragenden "GfX-Library" von Andreas Moser endlich vern├╝nftige Algorithmen zur Verkleinerung der Bilder bei hoher Qualit├Ąt (vor allem den supertollen Lanczos3 Filter!). Die dritte Neuerung ist, dass man jetzt auch festlegen kann, in welcher Reihenfolge die Bilder in den Webseiten angeordnet sein sollen (sortiert nach Datum bzw. Dateinamen auf- oder absteigend). Und schlie├člich: es wird auf deutschen Windowssystemen eine deutschsprachige Version installiert!

Ist das Programm eine kostenlose Vollversion?

Ja, es ist echte freeware. Trotzdem w├╝rde ich mich doch ├╝ber eine Spende auf meinen Paypal Account (siehe meine Webseite www.matthiaspeters.de ) sehr freuen, da viele viele Stunden Arbeit in das Projekt geflossen sind. Man kann auch von Kreditkarte darauf einzahlen. Wer weder Paypalaccount noch Kreditkarte besitzt und das Programm so praktisch findet, dass er die Entwicklung unterst├╝tzen will, der kann auch gerne eine Spende an eine beliebige Hilfsorganisation ├╝berweisen. Bitte denkt jetzt nicht: ÔÇťdas k├Ânnen ja die anderen machenÔÇŁ. Auf meinen letzten Spendenaufruf hatte ich als Feedback gerade mal EINE EINZIGE Email, in der ein Benutzer angab, eine Spende ├╝berweisen zu wollen. Es muss ja nicht besonders viel sein. Ich w├╝rd mich ├╝ber jeden Euro freuen...

 Au├čerdem w├╝rde ich mich ├╝ber Eure ".tw" Dateien sehr freuen, die ich dann ggf. dem Installationspaket hinzuf├╝gen w├╝rde. Wer mir eine wirklich gro├če Freude machen will, kann ja mal die ".ln" Datei in eine andere Sprache ├╝bersetzen.

Wie benutzt man das Programm?

Ich denke, das Programm ist so einfach zu bedienen, dass es keiner ausf├╝hrlichen Anleitung bedarf. Das einzig schwierige ist wohl, den HTML- Code den eigenen Bed├╝rfnissen anzupassen. deswegen m├Âchte ich jeden, der brauchbare *.thw Dateien (auch fremdsprachige) erzeugt hat bitten, mir diese zu mailen, damit ich sie dem Programmpaket hinzuf├╝gen kann, f├╝r andere Benutzer. ├ťbrigens: f├╝r Menschen die HTML lernen wollen gibtÔÇÖs ein tolles Tutorial im Netz mit dem Namen "SelfHtmlÔÇŁ). Wenn ihr das Programm benutzt, dann mailt mir doch einfach mal einen Link zu Euren Galerien! Jedes Feedback ist mir recht, auch wenn ich mir vorbehalte, nicht auf alles zu antworten.

Nur noch eine Sache zum Thema EXIF: Mit dem Makro @exifcomment@ ist ein Kommentar in den EXIF Informationen gemeint, wie man ihn z.B. mit dem genialen Freeware-Tool ÔÇťIrfanviewÔÇŁ erzeugen kann, dort wird er ÔÇťJPG KommentarÔÇŁ genannt. Es gibt m├Âglicherweise mehrere Kommentarfelder in den EXIF-Informationen deswegen sage ich das noch mal so explizit.

F├╝r Sch├Ąden die durch unsachgem├Ą├če Verwendung des Programms entstanden sind kann ich auf keinen Fall haften. Nach bestem Wissen und Gewissen garantiere ich, dass ich das Programm und das Archiv vor dem Upload auf Viren gepr├╝ft habe.

Danksagungen:

  • Andreas Moser f├╝r die "GfX-Library" (leider ist seine Homepage f├╝r mich nicht mehr auffindbar)
  • Gerry McGuire f├╝r ÔÇ×dEXIFÔÇť (http://mcguirez.homestead.com/downloads.html)
  • Theo Roebbers, f├╝r seine Niederl├Ąndisch├╝bersetzungen und seine gro├če Hilfe beim Testen der Software
  • Danke an jeden, der dem Spendenaufruf folgt!

 

Und nun der moralische Zeigefinger:

Das Programm darf auf keinen Fall dazu benutzt werden, gewaltverherrlichendes oder pornographisches Material zu publizieren! Auf keinen Fall bin ich verantwortlich f├╝r das Bildmaterial was mit meinem Programm benutzt wird. Das Programm darf nur komplett mit dieser und der entsprechenden englischen Datei weiter gegeben werden.

Schlie├člich:

"Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!"(Matth├Ąusevangelium Kapitel 7, Vers 12)